Lauftreff

Gute Frühform der Nordvelener Läufer
Bertlich, Sonntag 10. Februar 2008
Bei herrlichem Wetter starteten am Sonntag den 10.02.08 fünf Läufer des SF Nordvelen bei den Bertlicher Straßen Läufen.
Herrausragenstes Ergebnis war der 5km Lauf von Stefan Stroick. Er belegte in der super Zeit von 19:30min den ersten Platz in seiner Altersklasse und den 8. Gesammtplatz. Hier wächst ein echtes Talent heran.
Über die 10km ging sein Vater Berthold Stroick an den Start. Er lief nach 45:26min. ins Ziel . Diese Zeit ist um so höher zu bewerten, da er am Tag zuvor noch in Steinfurt noch einen 26km Vorbereitungslauf auf den Marathon gelaufen war.
Über die Halbmarathon Distanz liefen Dirk Zimmermann, Andreas Reiker und Jan Westphal.
Dirk Zimmermann benötigte 1:42:04 Stunden für die Strecke und belegte den 85. Gesamtplatz.
Kurze Zeit später kamen auch Andreas Reiker, 1:49:09 Stunden und Jan Westphal , 1:57:50 Stunden ins Ziel.
Alle drei waren mit den Zeiten sehr zufrieden und hoffen diese in den nächsten Läufen noch zu verbessern.
D.Z.

Gute Frühform der Nordvelener Läufer

Bertlich, Sonntag 10. Februar 2008

Bei herrlichem Wetter starteten am Sonntag den 10.02.08 fünf Läufer des SF Nordvelen bei den Bertlicher Straßen Läufen.
Herrausragenstes Ergebnis war der 5 km Lauf von Stefan Stroick. Er belegte in der super Zeit von 19:30 min den ersten Platz in seiner Altersklasse und den 8. Gesammtplatz. Hier wächst ein echtes Talent heran. 

Über die 10 km ging sein Vater Berthold Stroick an den Start. Er lief nach 45:26min. ins Ziel . Diese Zeit ist um so höher zu bewerten, da er am Tag zuvor noch in Steinfurt noch einen 26 km Vorbereitungslauf für den Steinfurter Marathon gelaufen war.
Über die Halbmarathon Distanz liefen Dirk Zimmermann, Andreas Reiker und Jan Westphal.
Dirk Zimmermann benötigte 1:42:04 Stunden für die Strecke und belegte den 85. Gesamtplatz.
Kurze Zeit später kamen auch Andreas Reiker, 1:49:09 Stunden und Jan Westphal , 1:57:50 Stunden ins Ziel.
Alle drei waren mit den Zeiten sehr zufrieden und hoffen diese in den nächsten Läufen noch zu verbessern.

31.12.2007: Silvesterlauf in Stadtlohn/Jahresabschlussfeier bei Dirking :

Am Silvestermorgen nahmen dieses Jahr über 40 Walker und Läufer der Sportfreunde Nordvelen am traditionellen Stadtlohner Silvesterlauf teil.
Einige Walker und Läufer gaben zum Jahresabschluss noch einmal alles und erliefen gute Zeiten und Platzierungen, aber auch viele Neueinsteiger versuchten sich im ersten Wettkampf oder an neuen Streckenlängen.
Nach dem Lauf traf man sich dann bei einem Gläschen Sekt und Glühwein im Festraum der Familie Dirking . Robert Brüggemann ließ mit einer kleinen Bildpräsentation das alte Jahr noch einmal Revue passieren und stimmte die Anwesenden auf das neue Jahr ein. D.Z. Velen, 3.12.2007: Hoher Besuch beim Lauftreff:
Eine besondere Überraschung erlebten ca. 30 Läufer und Walker des Lauftreffs.
Der Nikolaus besuchte am Montag trotz strömenden Regens den Lauftreff der Sportfreunde Nordvelen. Obwohl die Luftfeuchtigkeit enorm hoch war, hatten mehr als 30 Läufer/-innen und Walker/ -innen den Weg zum Treffpunkt an der Tennishalle in Velen, Tiergartenstraße, gefunden.
Zur Belohnung gab es danach für jede(n) einen Stutenkerl als Wegzehrung.
Hinweis:
Wir laufen/nordic-walken bei (fast) jedem Wetter. Einsteiger oder Wiedereinsteiger sind immer gern gesehen.

Jeder, der Laufen kann und will ist herzlich willkommen. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. An den Trainingsabenden stehen erfahrene Läufer für alle Geschwindigkeiten und unterschiedlichste Strecken zur Verfügung.

Pressemeldung Tiergartenlauf
Velen, Samstag 13. Oktober
In der Borkener Zeitung war am Montag 15. Oktober 2007 folgender Aktikel abgedruckt.

Velen: Der Höhepunkt des 1. Velener Tiergartenlaufs war das Rennen über die 10 Kilometer-Distanz. Einen besonderen Reiz erfuhr diese Konkurrenz dadurch, dass es das letzte Rennen innerhalb des 3-aus-4-Laufcups 2007 war. Mit zu diesem Veranstaltungsreigen gehören der Volkslauf Reken, der Teufelslauf Heiden, der Burglauf Gemen und der Tiergartenlauf Velen. Hintergrund der Verbindung von vier örtlichen Laufveranstaltungen: Gesteigerte Attraktivität und zusätzlicher Anreiz zum Start.
Alle vier Veranstaltungen zeichneten mehr Meldungen als in den Jahren zuvor. Sieger wurde der Zeitbeste aus drei der vier Läufe (BZ berichtete mehrfach). Als Preis winkte ein großer Wanderpokal. Daneben wurden ein Wochenende im Sportschloss Velen , ein Freiflug in einem Segelflugzeug und weitere wertvolle Sachpreise unter allen Cup-Teilnehmern ausgelost. Vor dem letzten Lauf am Samstag inVelen lag bei den Frauen Maria Parthe (LG Maria Veen) in Führung vor Cornelia Buß (SG Borken) und Marion Schlüter-Michels (SG Borken). Bei den Männern galten die bis dahin Führenden Michael Hölter (LG Maria Veen), Andreas Bucks (TSV Raesfeld ) und HerbertWienen (TV Borken) als die Favoriten auf den Gesamtsieg.

Und alle wurden ihrer Favoritenstellung gerecht. So lief bei den Männern Michael Hölter in Velen wie schon zuletzt beim Teufelslauf in Heiden als Erster durchs Ziel. Gefolgt von Andreas Buck und Herbert Wienen. Damit belegte Michael Hölter, Student in Köln, in allen Läufen den 1. Platz. Top motiviert ging er an den Start und machte von Anfang an Alarm. Schon zur Hälfte der Distanz lag er in Führung und freute sich am Ende über den Gesamtsieg. "Die Laufstrecke war sehr gut", lobte er das Geläuf. "Doch der schönste Sieg war für mich als Heidener natürlich der Sieg beim Teufelslauf", ließ der Gesamtsieger keinen Zweifel an seinem schönsten Erfolg. Bei den Frauen setzte sich Maria Parthe vor Cornelia Buß und Marion Schlüter-Michels durch. Auch Maria Parthe lobte nach dem Zieldurchlauf die Streckenführung. "Es war ein wunderschöner Lauf auf einer tollen Strecke." Für sie, wie auch für Michael Hölter, war die Strecke in Reken die anspruchvollste. "Das in Reken war ein regelrechter Hügellauf, der uns alles abverlangte", erklärten beide Athleten unisono. Ausgesprochenes Pech hatte Agnes Hölter (LG Maria Veen). Vor dem Lauf auf Platz fünf liegend mit guten Aussichten auf einen Podestplatz, musste sie nach fünf Kilometern wegen Kniebeschwerden das Rennen aufgeben. "Es hatte keinen Zweck mehr. Ich hatte Schmerzen und da ist es besser aufzuhören", erklärte sie und versorgte im Zieleinlauf ihre Konkurrentinnen mit kühlen Getränken.

Link zu dem Fotos der Borkener Zeitung http://www.borkenerzeitung.de/zeitung/8B01C099F53A442D8209E08F676F6A64.php

Pressemeldung 1. Velener Tiergartenlauf

Velen, Samstag 13.10. 2007

In der Borkener Zeitung war am Montag 15. Oktober 2007 folgender Artikel abgedruckt.


Velen: Der Höhepunkt des 1. Velener Tiergartenlaufs war das Rennen über die 10 Kilometer-Distanz. Einen besonderen Reiz erfuhr diese Konkurrenz dadurch, dass es das letzte Rennen innerhalb des 3-aus-4-Laufcups 2007 war.

Mit zu diesem Veranstaltungsreigen gehören der Volkslauf Reken, der Teufelslauf Heiden, der Burglauf Gemen und der Tiergartenlauf Velen. Hintergrund der Verbindung von vier örtlichen Laufveranstaltungen: Gesteigerte Attraktivität und zusätzlicher Anreiz zum Start.
Alle vier Veranstaltungen zeichneten mehr Meldungen als in den Jahren zuvor. Sieger wurde der Zeitbeste aus drei der vier Läufe (BZ berichtete mehrfach). Als Preis winkte ein großer Wanderpokal. Daneben wurden ein Wochenende im Sportschloss Velen , ein Freiflug in einem Segelflugzeug und weitere wertvolle Sachpreise unter allen Cup-Teilnehmern ausgelost. Vor dem letzten Lauf am Samstag inVelen lag bei den Frauen Maria Parthe (LG Maria Veen) in Führung vor Cornelia Buß (SG Borken) und Marion Schlüter-Michels (SG Borken). Bei den Männern galten die bis dahin Führenden Michael Hölter (LG Maria Veen), Andreas Bucks (TSV Raesfeld ) und Herbert Wienen (TV Borken) als die Favoriten auf den Gesamtsieg.

Und alle wurden ihrer Favoritenstellung gerecht. So lief bei den Männern Michael Hölter in Velen wie schon zuletzt beim Teufelslauf in Heiden als Erster durchs Ziel. Gefolgt von Andreas Buck und Herbert Wienen. Damit belegte Michael Hölter, Student in Köln, in allen Läufen den 1. Platz. Top motiviert ging er an den Start und machte von Anfang an Alarm. Schon zur Hälfte der Distanz lag er in Führung und freute sich am Ende über den Gesamtsieg. "Die Laufstrecke war sehr gut", lobte er das Geläuf. "Doch der schönste Sieg war für mich als Heidener natürlich der Sieg beim Teufelslauf", ließ der Gesamtsieger keinen Zweifel an seinem schönsten Erfolg. Bei den Frauen setzte sich Maria Parthe vor Cornelia Buß und Marion Schlüter-Michels durch. Auch Maria Parthe lobte nach dem Zieldurchlauf die Streckenführung.

"Es war ein wunderschöner Lauf auf einer tollen Strecke." Für sie, wie auch für Michael Hölter, war die Strecke in Reken die anspruchvollste. "Das in Reken war ein regelrechter Hügellauf, der uns alles abverlangte", erklärten beide Athleten unisono. Ausgesprochenes Pech hatte Agnes Hölter (LG Maria Veen). Vor dem Lauf auf Platz fünf liegend mit guten Aussichten auf einen Podestplatz, musste sie nach fünf Kilometern wegen Kniebeschwerden das Rennen aufgeben. "Es hatte keinen Zweck mehr. Ich hatte Schmerzen und da ist es besser aufzuhören", erklärte sie und versorgte im Zieleinlauf ihre Konkurrentinnen mit kühlen Getränken.

Link zu dem Fotos der Borkener Zeitung http://www.borkenerzeitung.de/zeitung/8B01C099F53A442D8209E08F676F6A64.php

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
5
9
12
16
19
23
26
30

CountDown

14. Tiergartenlauf SportSchloss Velen

19.06.2021 - 11:00 Uhr

alle Vereinsmitglieder sind zum Helfen eingeladen

Noch



Countdown
abgelaufen


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
5
9
12
16
19
23
26
30
© 2017 Sportfreunde Nordvelen e.V. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme

Please publish modules in offcanvas position.