Fussball

Am Mittwochabend spielte unsere D-Jugend in Nordvelen gegen Dorsten. Im Herbst letzten Jahres verloren wir das Spiel an gleicher Stelle mit 0:7. Somit war die Erwartung der Trainer eigentlich nicht so hoch. Aber diesmal überzeugte die gesamte Mannschaft, wenn auch im Gegenteil zu den letzten Spielen wir diesmal schnell in Rückstand gerieten. Der erste richtige Angriff der Gäste endete mit dem 1:0, weil unsere verletztungsbedingt umgestellte Innenverteidigung den  Ball nicht aus der Gefahrenzone befreien konnte. Aber unser Sturm hatte an diesem Abend gutes Durchsetzungsvermögen und drängte auf den Ausgleich. Und der fiel dann Mitte der ersten Hälfte genauso überraschend wie der Rückstand: Carsten Wiegert verwandelte eine Ecke direkt zum Tor. Freund wie "Feind" guckte nur erstaunt. So ging es nach einer sehr unterhaltsamen, von beiden Seiten offensiv geführten Halbzeit, in die Pause. Nach der Pause wurde es noch aufregender: die erste Chance besaßen die Nordvelener, als Tobias Sundrum alleine auf den Torwart zurannte und dann das Tor nicht traf. Danach drehte der Gast mächtig auf und hatte einige hundertprozentige Torchancen  incl. Lattentreffer nicht nutzen können, weil auch unser Torwart Noah Schenk einen richtig guten Tag hatte. "Aus heiterem Himmel" gelang dann den Gästen das 1:2, weil ein Stürmer einen eigentlich harmlosen Schuß am verdutzten Torwart vorbei abfälschte. Unsere Jungs bäumten sich nochmals auf, stämmten sich gegen diese Niederlage und der Gast wollte den Sieg nach Hause schaukeln. In dieser Phase hatten wir wieder einige hervorragende Einschußmöglichkeiten, die wir nicht verwandeln konnten. Kurz vor Schluß, als sich viele schon auf die unglückliche Niederlage eingestellt hatten und der Gast in der Abwehr auf Zeit spielen wollte, setzte Tim Menert energisch nach und brachte den Ball kurz vor der Grundlinie noch vor das Tor, wo Carsten Wiegert wieder goldrichtig stand und aus wenigen Zentimetern in Gerd-Müller-Manier abstauben konnte. Letztlich war so ein gerechtes Remis zustande gekommen. So kann es am Samstag und Mittwoch jeweils gegen Gemen weitergehen. Mit dieser Einstellung und dieser Leistung ist noch einiges möglich.

Am Samstag mußte unsere D-Jugend in eine 1:3 Heimniederlage gegen BVHard Dorsten II einwilligen, obwohl man wieder 1:0 in führung ging. Aber leider beeinflußte der Schiedsrichter die Party nicht oft, aber immer effektiv für Dorsten. Aus einer eher harmlosen Berührung in unserem Strafraum resultierte nach 5 Minuten ein Strafstoß, den unser Torwart Noah Schenk aber gerechterweise parieren konnte. Als nach ca. 10 Minuten Tobias Sundrum alleine auf das gegnerische Tor zulief, pfiff der Schiedsrichter einfach mal Abseits, wofür er sich dann in der Halbzeit entschuldigte, da es ja ganz offensichtlich ein falscher Pfiff war. Wenig später konnte aber auch er das 1:0 durch Dominik Otzen nicht vereiteln, der einen Pass von Pascal Höing aufnahm und verwertete. Weitere Tormöglcihkeiten wurden leider nicht genutzt und so kam es wie schon eine Woche zuvor kurz vor der Pause zum Ausgleich. In der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichen, aber durch zwei recht unglückliche Szenen vom Torwart führte der Gast plötzlich mit 3:1. Die Offensive wurde nochmals verstärkt und nach einem Alleingang wiederholte sich auch in diesem Spiel wie gegen den TuS eine Woche zuvor, das der gegnerische Torwart nachdem er bereits ausgespielt wurde irgendwie unseren Stürmer zu Fall brachte, ohne - wie jeweils der Schiedsrichter meinte -  ihn überhaupt zu berühren. Somit "rettete" der nicht neutrale schwarze Mann den Sieg für seine MAnnschaft.

Am Mittwoch, 25.03.2009 kann unsere D-Jugend dann aber hoffentlich die am Samstag nicht gewonnenen Punkte beim Nachholspiel zu Hause gegen Gemen II einfahren. Anstoß in Nordvelen ist um 18.30 Uhr

 

 

Besser hätte der Start in die Partie aus unserer Sicht nicht sein können: Bereits in der dritten Spielminute mit unserem ersten durchdachten Spielzug wurde Tobias Sundrum im Strafraum gelegt und der einzig richtige Pfiff zum Strafstoß erfolgte. Carsten Wiegert verwandelte diesen "eiskalt" im Stile eines Großen. Das erste Ausrufezeichen war gesetzt. Die Partie war danach lange offen, wobei der TuS den Druck nach und nach erhöhte. Bei einem unserer Konter verletzte sich dann aber unser Torschütze und das gab dem Spiel leider eine Wende. In den letzen 3 Minuten bis zur Pause konnte der Tus das Blatt wenden und ging mit 2:1 in die Halbzeit. Unserer Mannschaft fehlte die Durchschlagskraft in der Offensive und so fielen zwei weitere Treffer für den Gegner, da unsere Abwehr den permanenten Angriffen zu wenig Konzentration entgegeensetzte und zu oft zu weit vom Gegenspieler standen. Pech hatten wir als wir danach weil uns ein ganz klarer Strafstoß, als Fabian Schildger allein auf das Tor zulief und den Torwarte bereits umspielt hatte und  von diesem zu Fall gebracht wurde, versagt wurde. Selbst der TuS-Anhang mußte über diese komische Entscheidung lächeln. Ein Anschlußtreffer hätte der Mannschaft vielleicht nochmal Mut gemacht, aber der Schiedsrichter war leider als einziger anderer Meinung. Somit mussten wir diese Niederlage akzeptieren, zumal der TuS über das ganze Spiel gesehen auch die bessere, weil aktivere Mannschaft war. Schön war, das dieses Derby von beiden Mannschften sowie den Zuschauern immer fair geführt wurde.

Stolz auf die Leistung ihrer Mannschaft waren am Samstagnachmittag in Hoxfeld die beiden Trainer Bruno Maas und Helmut Essink, erkämpften die Jungs doch ein 0:0 auswärts, obwohl man bis zur 40. Minute in Unterzahl spielte, da einige Spieler die Mannschaft in Stich gelassen haben. Als aber die Mannschaft komplett war, gewann sie auch gleich ein leichtes Übergewicht. Ingesamt hatten die Hoxelder aufgrund der zahlenmäßigen Überlegenheit in der ersten Halbzeit deutlich mehr vom Spiel, aber unser sicherer Torwart Noah brauchte kaum Riesenchanchen vereiteln. Wir selber hatten in dieser Zeit nur eine gute Szene als Pascal Höing sich energisch gegen 4 Gegenspieler auf der rechten Seite "durchtankte" und zur Flanke kam, die die Abwehr noch so gerade mal Zentimeter neben dem Pfosten zur Ecke klären konnten. So ging es glücklich torlos in die Pause. Auch die zweite Hälfte war von der Taktik geprägt, in Unterzahl einen Punkt mit nach Nordvelen zu nehmen. Als dann aber der 11. Spieler doch noch nachkam, hatten wir durch Tobias Sundrum den Torschrei schon auf den Lippen, aber es sollte doch nicht sein. Bei ausgeglichener Spielerzahl ergab sich dann ein abwechslungsreiches Spiel, das beide Mannschaften gewinnen wollten und konnten. Wir hatten einige schöne Konter aber auch in der allerletzten Sekunde riesen Dusel, daß ein abgefälschter Schuß von unserer Querlatte wieder zurück ins Spielfeld sprang und Schiedsrichter Klüppel danach direkt abpfiff. Eine Niederlage hatten aber auch beide Mannschaften nicht wirklich verdient.

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
4
7
11
14
18
21
25
28

CountDown

14. Tiergartenlauf SportSchloss Velen

19.06.2021 - 11:00 Uhr

alle Vereinsmitglieder sind zum Helfen eingeladen

Noch



Countdown
abgelaufen


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
4
7
11
14
18
21
25
28
© 2017 Sportfreunde Nordvelen e.V. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme

Please publish modules in offcanvas position.